Navigation
<<  Oktober 14  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
202122232426
2728293031  

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 27 Gäste online
 

Termine

2. JTri Bikrennen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Silvio Ziegler   
Mittwoch, 01. Oktober 2014 um 07:23
Am Samstag 25. Oktober folgt die zweite Ausgabe des JTri Bikrennens. Eine Runde ist knapp 4 km lang (GPS Daten). Die Strecke bietet schöne Singletrails ist aber technisch trotzdem gut fahrbar. Angeboten werden folgende Kategorien:

 

Kids (bis 12 J.): 1 Runde (4 km) Start: 14:05

Junioren (ab 13. J.): 3 Runden (12 km)   Start: 14:00

Damen: 3 Runden (12 km) Start: 14:00

Herren: 5 Runden (20 km) Start: 14:00

 

Programm: 

Treffpunkt Schützenhaus Jona (Karte) 13.15 bis 13.30 Uhr für Startnummernausgabe und Nachmeldung

13.30 Uhr Streckenbesichtigung

14.00 Uhr Start Herren / Damen / Junioren ab 13 Jahren

14.05 Uhr Start Kids 

Bilder aus dem letzten Jahr

Anmeldung auf Doodle 

Wie immer sind wir auf fleissige Helfer angewiesen. Anmeldung als Helfer 
Aktualisiert ( Mittwoch, 01. Oktober 2014 um 07:51 )
 
JTri in Coop Zeitung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Silvio Ziegler   
Dienstag, 16. September 2014 um 21:03

JTri jetzt auch in der Coop Zeitung:

 

 
Sprachentoto... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: wbk   
Montag, 15. September 2014 um 13:44

Zum Saisonschluss habe ich mir nach 10 Mal Jungfraumarathon mal was anderes zum Saisonschluss vorgenommen:

 In Murten war eine Halbdistanz im Rahmen des Seelandtriathlon angesagt (Ebenso im Programm: Short und Olympisch). Bereits am Vorabend mit dem ÖV ins schmucke Städchen Murten gereist, fand ich sehr freundliche Leute. Unterwegs dachte ich darüber nach, warum das Velo im Sack nichts kostet, während man für das Velo ohne Hülle, das gleich viel Platz braucht, zahlen muss... Antwort weiterhin offen.

Ich versuchte jeweils totomässig zu erraten, welche Sprache mein Gegenüber sprechen würde... und lag grundsätzlich falsch :-).

Da mir beim Transport das Schaltkabel gerissen war, schlich ich mich einfach mal aufs Wettkampfgeländ, und siehe da, der Event-Chef persönlich sagte mir alles wissenswerte über den Wettkampf und wo ich am Morgen das Velo flicken könnte... In Sachen Essen gabs die Qual der Wahl, es gibt massig Restis mit Carboladestation in der Altstadt

Nach einer geruhsamen Nacht und geflicktem Velo ging ich die Startunterlagen holen. Alles perfekt organisiert und eine sehr grosszügige, übersichtliche Wechselzone direkt am Se liessen meine Vorfreude genauso steigen wie die überraschend scheinende Sonne.

Der Wettkampf selbst ist von der schönen Sorte: Das Schwimmen wegen der Bise etwas holprig im Wasser beim Rausschwimmen, dafür Schub von hinten retour und viele leicht abgetriebene Schwimmer. Die Radstrecke zur Hälfte flach, der Rest enthält eine knackige kurze Steigung, viele Wellen, flowige Abfahrten und einige heftige Ecken (bei einer kommt man mit über 60 angebraust und muss auf fast 0 runter.... A propos brausen: Mittlerweile brauste ein Bisensturm, der in der einen Richtung Tempo 50 mit Nixtun und in der Gegenrichtung ordentlich strampeln und Dank an die Aero-Ingenieure von Velo und Helm generierte.

Besagte Bise sorgte dann dafür, dass bei sehr angenehmen Temperaturen gelaufen werden konnte, die Laufstrecke zum grössten Teil im Wald oder am See entlang, viel Naturstrassen im grünen Tunnel... und eine etwa 2.5 km lange Psychogerade, die 4 Mal zu absolvieren war. Mindestens 5 Wasserstellen!

An der gesamten Strecke wenig Zuschauer, ausser im Wechselbereich...

Fazit: Wärmstens zu empfehlen, nur shcon durch den Wechsel in die Romandie kommt sowas wie Weisswein-Fondue-Ferienstimmung auf...

www.seelandtriathlon.ch

Aktualisiert ( Montag, 15. September 2014 um 14:39 )
 
jtri am Drachenbootrennen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michi Scherrer   
Dienstag, 02. September 2014 um 20:58

Die zweite jtri-Teilnahme am Rapperswiler Drachenbootrennen vom Samstag 30.8.2014 ist bereits wieder coole Geschichte. Bis zur letzten Minute wussten wir nicht, ob wir in der FUN Mix Kategorie starten konnten. Es fehlten noch zwei Damen. Thomas Hauser liess seine Kontakte spielen. So sassen schliesslich seine Schwester und ihre Kollegin mit im Boot. Beide sind ehemalige Ruderinnen (nicht "Paddlerinnen!") und brachten etwas Erfahrung bezüglich "was ist ein Ruder und was ein Boot" an Bord. Sie erhielten sofort die vordersten beiden Plätze, um die Kadenzen anzugeben. Jetzt fehlte uns nur noch ein(e) Trommler(in). Ohne kann man nicht starten. Thomas kennt den Kanuclub Rappi-Jona und organisierte uns einen Trommler. Bilder

 

Aktualisiert ( Dienstag, 02. September 2014 um 21:13 )
 
Weltmeisterin!!! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandrine Benz   
Samstag, 30. August 2014 um 09:20
Da das Auffinden der Rangliste des ITU World Triathlon in Edmonton nicht ganz einfach war (sie waere unter: www.triathlon.org <http://www.triathlon.org/> zu finden), informiere ich euch kurz persoenlich darueber, dass ich das heutige ITU Sprint-Rennen in Edmonton - das erste von 3 WM-Rennen - doch glatt gewonnen habe und Weltmeisterin geworden bin!

Ich bin noch ganz aus dem Haeuschen, ging am heutigen 29. August doch ein lang ersehnter und grundsaetzlich kaum fuer moeglich gehaltener Traum von mir in Erfuellung: I am World Champion!

Melde mich wieder, wenn die Internet-Verbindung etwas besser ist (hier in Edmonton ganz schlecht) und verabschiede mich fuer heute mit den Worten: This is epic!
(das ist das Motto des Anlasses hier...)

Herzliche Gruesse von einer noch ganz hibbeligen
Sandrine
 
Fantastische Leistungen am IBR 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Reto Brunner   
Sonntag, 28. September 2014 um 19:55

Das IBR 2014 stand unter einem guten Stern. Das wunderbare Herbstwetter animierte die diversen JTris zu herausragenden Leistungen und persönlichen Bestzeiten. Yvonne Murer (unser Stammgast auf dem Podium) liess es sich nicht nehmen, auch am IBR wieder auf's Stockerl zu steigen, hier das FOTO!

Und mit Hartmann Aaron gewann einer der Jungen JTris sogar seine Kategorie!!! 

Die Resultate der JTris (hoffe sie sind vollständig, ich kann aber nichts garantieren Besiegelt)

77km Strecke 

13. Manser Michael, Pfäffikon SZ 1972 jtri.ch Pfäffikon SZ 3:37.03,5 12.38,0 77-HF3 6. 21,284

40. Murer Beat, Jona 1965 JTRI.ch Jona 3:50.19,9 25.54,4 77-HF3 15. 20,058

72. Brunner Reto, Einsiedeln 1972 SAS / JTri Einsiedeln 4:02.18,6 37.53,1 77-HF3 26. 19,066

123. Zurfluh Dani, Erstfeld 1981 Jtri.ch / TopCC Erstfeld 4:15.39,3 51.13,8 77-HF2 44. 18,071

219. Schätti Bruno 1974 Galgenen 4:37.02,5 1:12.37,0 77-HF3 91. 16,676

309. Achermann Stefan, Einsiedeln 1972 jtri.ch Einsiedeln 4:58.28,8 1:34.03,3 77-HF3 122. 15,478

9. Tschümperlin Sandra, Pfäffikon SZ 1980 jtri.ch Pfäffikon SZ 4:27.19,1 33.43,5 77-DF2 7. 17,282

21. Murer Yvonne, Jona 1964 Jtri.ch Jona 4:58.06,8 1:04.31,2 77-DF4 3. 15,497

53km Strecke

168. Bachmann Raphael, Gross 1981 jtri.ch Gross 2:53.47,6 44.34,2 53-HF 158. 18,297
417. Meier Hanspeter 1951  Pfäffikon SZ  3:22.59,5 1:13.46,1 53-HF  406. 15,665 
34. Elmer Nadia, Niederurnen  1993 RBT Glarner Energie  Niederurnen  3:08.37,3  50.08,4  53-DF 31. 16,859 
48. Matafora Marisa, Cham  1992 JTRI  Cham 3:22.20,3   1:03.51,4 53-DF  45. 15,716 
 
Kids Race Boy Uno
 1. Hartmann Aaron  2005 Rapperswil SG  Sputnik Bike Zweisimmen/ VC Es  12.10,6   22,173 

 

Aktualisiert ( Montag, 29. September 2014 um 09:00 )
 
Erlebnisbericht von Bruno Christen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Reto Brunner   
Montag, 15. September 2014 um 19:53

Bericht von der WM IM 70.3, Canada, 07.09.2014

 

Einige Facts:

Mont Tremblant ist ein wunderschönes, kleines (Ski-) Resort in mitten von Bergen und Wäldern, etwa 2h von Montreal entfernt.

Die Temperaturen waren ideal; am Morgen 7 und tagsüber etwa 20Grad. Das Wasser 18 Grad und kristall klar.

Die Organisation in jeder Beziehung mehr als perfekt; über 6‘500 Volontärs

Mehr als 98% haben den Wettkampf „gefinished“; dies wurde als neuer Rekord gemeldet.

 

BRUNO IN ACTION 

 
20. Pfänderlauf Bregenz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Silvio Ziegler   
Montag, 08. September 2014 um 21:01
Zu bewältigen waren 3.55km und 605 Höhenmeter !! Start Pfänderbahn Talstation 415m und Ziel Bergstation auf 1020m. Logischerweise traten bei so einem Lauf nicht so sehr viele Kinder an. Chantal hat nicht nur ihrer Mutter 1.38 abgenommen sondern sich gleich im Gesamtklassement aller Frauen an sechster Position von total 40 Teilnehmerinnen eingereiht! Unnötig zu erwähnen, dass Sie dabei in ihrer Kategorie gewonnen hat… Gratulation und Respekt!
Aktualisiert ( Montag, 08. September 2014 um 21:03 )
 
IM 70.30 Weltmeisterschaftshauptprobe in Zell am See geglückt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Yvonne   
Montag, 01. September 2014 um 20:18

Beat und ich haben am Sonntag in Zell am See am IM 70.30 teilgenommen wo erstmals die WM-Strecke für nächstes Jahr präsentiert wurde. Da Beat mich sowieso begleiten wollte und Zuschauen nicht so sein Ding ist, entschloss er sich eine Woche nach der sensationellen Leistung am Inferno trotz Müdigkeit und etwas ausgemergelt am Rennen teilzunehmen um die WM-Strecke zu besichtigen.

Die Wetterprognosen wurden je näher das Rennen rückte immer schlechter. Die Temperaturen waren mit ca. 15° für diesen Sommer zwar ganz ansprechend aber es war ab Mittag leider auch noch Regen angesagt. Weiterlesen

Aktualisiert ( Montag, 01. September 2014 um 20:59 )
 
Etzelbergzeitfahren 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Silvio Ziegler   
Donnerstag, 28. August 2014 um 13:04

Nur noch wenige Tage bis zum sechsten Etzelbergzeitfahren. Es gibt nebst den Pokalen für die Erstplatzierten erneut tolle Preise für alle Teilnehmenden zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich also! Details und Anmeldung auf der Website. 

 

 
«StartZurück123456WeiterEnde»

Seite 1 von 6