Am Sonntag 04.09.2022 fanden gleich 3 Triathlons bzw. Duathlon in der Schweiz statt, und an jedem waren JTRI’s beteiligt 😁.

In Yverdon-les-Bains fand das letzte National League Rennen dieser Saison statt und mit Livia Wespe und Nathalie Zwicky starten zwei JTRI’s. Es ging nicht nur um den Sieg im Finale, sondern auch die Gesamtwertung war noch offen. Nach dem Schwimmen fanden sich schnell Livia, Nathalie und Vanessa Possberg in der Spitzengruppe auf dem Velo. Sie wechselten gemeinsam aufs Laufen, wo dann Livia vor Vanessa und Nathalie gewann. FĂŒr die Sieger gab es einen finanziellen Zustupf.

Livia zu NL in Yverdon:
Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis am Triathlon d‘Yverdon. Als ich am Linthathlon das erste National League Rennen 2022 gemacht hatte, konnte ich gerade die 5 km joggen. An der SM in Nyon ging es schon besser und heute konnte ich das Rennen im Laufen wieder fĂŒr mich entscheiden und die Teilnahme am Finalen NL Rennen hat sich auch finanziell gelohnt😉

Nathalie zu NL in Yverdon:
Schwimmen war ok, auf dem Velo konnte ich relativ schnell zu Livia auffahren und dann haben wir Vanessa bei der ersten Steigung eingeholt. Aber irgendwie haben sich meine Beine nicht so gut angefĂŒhlt. Den grössten Teil hat Livia auf dem Velo gefĂŒhrt.
Als wir vom Velo abgestiegen sind, haben sich meine Beine schon wie so zwei Pfosten angefĂŒhltđŸ€­đŸ˜…. Bin dann einfach ein „angenehmes“ Tempo gerannt, aber hat sich nicht wirklich gut angefĂŒhlt.

LĂ©on Koller startete am Powerman Zofingen und gewann dabei seine Kategorie und Overall auf der Kurzdistanz.

LĂ©on zum Powerman Zofingen:
„Der Duathlon Zofingen war ein voller Erfolg. 10 km Laufen, 50 km Rad und danach nochmals ein 5 km Lauf galt es zu absolvieren. Ich startete defensiv ins Rennen. Mit einem RĂŒckstand von zweieinhalb Minuten ging ich auf die Radstrecke. Auf der 50 km langen Radstrecke fuhr ich ein konstant hohes Tempo. Nach dem Radfahren fĂŒhrte ich das Rennen an mit einem Vorsprung von 50 Sekunden. Beim zweiten Lauf konnte ich meinen Vorsprung weiter ausbauen und hatte schlussendlich 1 Minute und 52 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten.
Es war ein sehr toller Event bei herrlichen Wetterbedingungen und einer sehr hĂŒgeligen Strecke – beim Laufen sowie beim Rad fahren. Ich hatte einen guten Tag und bin super glĂŒcklich, dass meine erste Duathlon Erfahrung in diesem Rennformat so gut geglĂŒckt ist.“

Auch am Sonntag fand der Triathlon Locarno statt, wo Sina Ziegler in der Mitteldistanz (1.9 km, 90 km, 21 km) startete. Nach dem Schwimmen war Sina noch dritte, aber auf dem Rad ĂŒbernahm sie die Spitze und gab den 1. Rang Overall auf der Laufstrecke nicht mehr ab. đŸ„‡

Sina zum Rennen:
Nach einigen harten Trainingswochen war dies der erste richtige Formtest fĂŒr mich. Die Stimmung am Wettkampfmorgen ist, wie immer in italienisch-sprachigen Regionen, fantastisch und die Athletinnen und Athleten alle relativ locker daruf. Ich hielt mich wie so oft etwas lĂ€nger als die Schnellsten beim Schwimmen auf – der Lago Maggiore war zum GlĂŒck schön warm. Auf dem Rad konnte ich dann meine Aufholjagd starten und das schöne Maggiatal ein wenig geniessen. Auf der Laufstrecke, die ĂŒber acht Runden Ă  2.5km fĂŒhrte, wurde es dank den vielen Zuschauern und dem ZĂ€hlen auch sicher nicht langweilig. Schlussendlich durfte ich mich ĂŒber meinen ersten Overall-Sieg ĂŒber die Mitteldistanz freuen.

 

Rangliste Triathlon d’Yverdon-les-Bains: https://www.datasport.com/live/ranking/?racenr=24594
Rangliste Triathlon Locarno: https://www.datasport.com/live/ranking/?racenr=24533
Rangliste Powerman Zofingen: https://www.datasport.com/live/ranking/?racenr=24556